header1.jpg
Home
Der VKII erhält anlässlich der JERSIC 2009 den Preis der Diaspora von Frau Dr. Madeleine TCHUINTE

Deutsch | English | Francais

Am vorigen 30. Oktober in Jaunde wurde der VKII (Verein Kamerunischer IngenieurInnen und InformatikerInnen), der an den JERSIC (Exzellenztage für Forschung und Innovation in Kamerun) teilgenommen hatte, vom MINRESI (Ministerium für Forschung und Innovation Kameruns) mit dem Preis der kamerunischen Diaspora ausgezeichnet. Der Preis ist mit einer Summe von 5 Millionen FCFA (7.500 Euro) dotiert.

Das Thema der vom MINRESI  veranstaltete Fachtagung lautete in diesem Jahr „Wissenschaft und nachhaltige Entwicklung: die Rolle der kamerunischen Diaspora“. Die Veranstaltung, die von 27. bis 30.Oktober stattfand, konnte mehr als 200 namenshafte kamerunische ForscherInnen und PolitikerInnen vom In- und Ausland mobilisieren. Von den renommierten Gästen sind besonders hervorzuheben der kamerunische Premierminister Philemon Yang sowie David Mola –Firmengründer vom Molar-Solar GmbH mit über 140 MitarbeiterInnen in Deutschland.
Während diesjähriger Fachtagung fand neben Vorträgen und Workshops eine große Messe für ErfinderIn unterschiedlichster Bereichen statt. Auf dieser Messe konnte man sich die Wirkung neuester „traditioneller“ Medikamenten sowie neuester Entwicklung in der Tierzüchtung erklären lassen. Zur Bewunderung gab es auch meist für lokale Anwendungen entwickelte Maschinen zum Brikettieren (Bau) oder zum Nussenausschalen (Landwirtschaft). Verschiedene Forschungspreise wurden im Rahmen dieser Veranstaltung verliehen.
Dank seinem Engagement und besonders seinen konkreten und konstruktiven Beiträgen für eine nachhaltige wissenschaftliche und ökonomische Entwicklung Kameruns wurde der VKII mit dem Spezialpreis der kamerunischen DIASPORA ausgezeichnet. Dieser Preis belohnt in der Tat die hervorragende Vorarbeit, die der Verein im Rahmen seines 7. Symposium in Karlsruhe (09. bis 10.Oktober 2009) über erneuerbaren Energien geleistet hat.

Der Preis wurde am Freitag, den 30. Oktober 2009 auf dem Abschlussgala der JERSIC in Jaunde an Dipl. Med. Inf. Steve Tchouandong, Referent für Kommunikation des VKII und Dipl. Ing. Jean-Paul Fouda Youtabat, Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des VKII, die für dieses bedeutende Ereignis nach Kamerun gereist waren, um den Verein zu vertreten, überreicht. Die beiden Repräsentanten des VKII hatten während der JERSIC an den zwei Arbeitsgruppen „Erneuerbare Energien“ und „Migration und Entwicklung“ teilgenommen. So konnten sie, in Form eines Memorandums, die Ergebnisse des 7. internationalen VKII-Symposiums vorstellen. Dieses Memorandum beinhaltet Empfehlungen für die Entwicklung erneuerbarer Energien sowie die Schaffung günstiger Rahmenbedingungen für deren Nutzung und Betreibung in Kamerun.

Herr Tchouandong und  Herr Youtabat hatten auch  die Gelegentheit den VKII vorzustellen, seine Ziele und Aktivitäten sowie seine wichtigsten Produkte. Sie konnten außerdem über die Potentialität der kamerunischen Diaspora und ihre Rolle für die Entwicklung des Landes berichten bzw. sensibilisieren. Die von VKII gehaltenen Vorträge wurden vom Publikum positiv aufgenommen. Die Qualität der Inhalte, die Professionalität und die Kompetenz unserer Vertreter hatten dazu beigetragen, einen Mehrwert für den VKII zu erzielen. Die Beiträge und Vorschläge der VKII fanden Einklang und wurden besonders bei den Berichten und endgültige Resolution der Arbeitsgruppen berücksichtigt, an dem der VKII teilgenommen hat.


Anlässlich der Preisausgabe am Freitag 30. Oktober 2009 konnte der VKII während der Abschlussgala seine eigene Preise,  die diesjährigen VKII- „Best Student“ und „Best Female Awards“, über die gastgebende Ministerin Dr. Madeleine Tchuinte sowie den Vertreter der Deutschen Botschafterin in Kamerun Herrn H. Gruner verleihen. Die renommierten Preise werden jedes Jahr für die beste Diplom- und Masterarbeit kamerunischer Stundenten sowie an die beste kamerunische Studentinnen weltweit vergeben. Es geht um einen Wettbewerb, deren Teilnahmebedingungen und Bewertungen die internationale Normen und Kriterien erfüllen. Die Jury setzt sich aus kamerunischen Experten aus dem akademischen Bereich und aus der Industrie zusammen.
Der VKII möchte alle KamerunerInnen Weltweit aufrufen, die sich am Ende ihr Studium befinden, sich an diesem Wettbewerb zu interessieren. Die Bedingungen, um daran teilzunehmen, sind auf der VKII-Webseite verfügbar. Der Verein hofft damit für die nächsten Jahre noch weitere Beiträge kamerunischer Studierende aus der ganzen Welt, für diese Awards zu gewinnen und das Image dieses Contests noch zu verbessern. Darüber hinaus beabsichtigt der VKII das Know-How unserer Jugend zu erweitern, um eine starke wissenschaftliche kamerunische Intelligentia zu schaffen, die in der Lage ist, an der wissenschaftlichen und technologischen Orientierung Kameruns aktiv mitzuarbeiten.

Das diesjährige VKII- „Best Student Award“ war in zweifacher Hinsicht ganz besonders: zum einen da erstmalig alle drei PreisträgerInnen an kamerunischen Universitäten studier(t)en, zum anderen da der erste Preis an eine Frau ging.



Die PreisträgerInnen des VKII Award 2009, Frau Tsatie Ndougmene Blanche Nicaise (erster Platz), Herr Tsala Neme Gedeon (zweiter Platz) und Herr Mefenza Michael (dritter Platz) bekamen ihre Preise feierlich aus den Händen der Ministerin Frau Dr. Madeleine Tchuinté und dem Vertreter der deutschen Botschaft in Kamerun überreicht. Der VKII will hiermit allen Spendern und Sponsoren des VKII-BSA 2009 seine ganze Dankbarkeit  ausdrücken, insbesondere dem Verein Ident Afrika e.V. und seinem Vorsitzenden Dipl. Ing. Fred Eric Essam, den Firmen Sysberry GmbH und seinem Geschäftführer Dipl. Ing. Gaetan Meli Kouala, und Dipl. Ing. Habib Momo Preisträger des VKII- „Best Student Award“ 2008.

Der VKII durch seinen Vorsitzender H. Dipl. Inf. Claude Bertrand Mbayin bedanken sich beim Kameruns Ministerpräsidenten Herr Philemon Yang dafür, dass er die JERSIC unterstützt hat, bei der Ministerin Frau Dr. Madeleine Tchuinté sowie dem ganzen Ministerium für Forschung und Innovation für das Engagement bei der Organisation der JERSIC 2009.
Ebenso bedanken wir uns bei dem kamerunischen Botschafter Herr Jean-Marc Mpay für seine Unterstützung und sein starkes Engagement bei der Durchführung  unserer Aktivitäten. Wir möchten uns auch an dieser Stelle bei den zahlreichen VKII Mitgliedern und SympathisantInnen  für ihr Vertrauen und Mitwirken beim letzten VKII Symposium bedanken.
Der erhaltene Preis der Diaspora ist ein starkes Zeichen der Ermutigung und zeigt den beachtlichen Willen der kamerunischen Regierung, die kamerunische wissenschaftliche Diaspora in Kameruns Entwicklungsprozess zu integrieren. Unter der Mitwirkung aller KamerunerInnen der Diaspora, der IngenieurInnen, InformatikerInnen, WissenschaftlerInnen, PhysikerInnen, MathematikerInnen, ArchitektInnen, BiotechnikerInnen, WirtschaftlerInnen und JuristInnen usw. will der VKII seiner Aufgabe nachkommen und seine Verantwortung übernehmen und damit eine starke Einbindung kamerunischer ExpertInnen im Heimatland begünstigen.


Together great things happen VKII Let’s build it Together.

Devenez vous aussi dès aujourd’hui membre de la VKII. Un seul clic sur le lien suivant suffit: http://www.vkii.org

More pictures from JERSIC 2009


Der VKII-Vorstand

 
VKII Sponsors
VKII Partners
Become a member
Services for members
Membership form
VKII Bank Account
Einzugermaechtigung Form
Foerdermitglied
Search a Job
Statistics
Members: 42
News: 1620
Web Links: 5
Visitors: 5097396
VKII on Facebook