Home arrow Events arrow Aufruf zur Teilnahme: VKII-"Entrepreneurship-Day" 2017 in Frankfurt
Aufruf zur Teilnahme: VKII-"Entrepreneurship-Day" 2017 in Frankfurt
Francais | Deutsch
 
Im Rahmen seiner Mitgliederversammlung wird der VKII e.V.  von 13. bis 14. Oktober 2017 in Frankfurt seinen ersten „Tag der Unternehmer“ (VKII-“Entrepreneurship-Day“) organisieren.  Das Thema der Konferenz kann in folgenden Wörtern zusammengefasst werden: "MigrantInnen-Unternehmer im Dienst der Integration und Entwicklungszusammenarbeit" - mit besonderem Augenmerk auf Deutschland und Kamerun. Die Perspektiven und Möglichkeiten für die kamerunische bzw. afrikanische Diaspora in diesem Prozess werden besonders behandelt.
Unternehmer, sowie potenzielle Sponsoren oder Partner, die sich für Präsentationen interessieren, können sich bis zum 10. September 2017 bei This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it anmelden. Sie werden vom Organisationskomitee alle Informationen über die Modalitäten der Teilnahme erhalten.
 
- Hintergrund und Kontext
Laut einer Studie des GIZ leben etwa 20000 Menschen mit kamerunischem Hintergrund in Deutschland. Davon sind mehr als 7000 Studenten, kann man aus einer DAAD-Statistik entnehmen. Sie stellen damit die größte Gruppe von Studierenden und Absolventen aus Afrika südlich der Sahara dar. Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften und Medizin gehören zu den am meisten belegten Studienfächern. Allein im Bereich der Ingenieurwissenschaften, sind mehr als 6000 Personen mit kamerunischen Wurzeln in Deutschland berufstätig.
Diese steigende Zahl an kamerunische AkademikerInnen und hoch qualifizierte Experten bildet ein großes Potenzial für die Wirtschaft Deutschlands und Kameruns. Wir schätzen inzwischen die Anzahl der Unternehmer mit kamerunischem Hintergrund auf mehr als hundert und die der Unternehmer mit anderen afrikanischen Herkünften auf mehreren hunderte. Der VKII e.V. allein zählt in seiner Reihe bzw. unter seinen Mitgliedern mindestens 50 Unternehmers nicht nur in den Bereichen Ingenieur-und Informatikwissenschaften. Diese Menschen erweisen sich als ein Vorbild für MigrantInnen in Deutschland, die sich integrieren möchten. Sie leisten einen guten Beitrag zur Senkung der Arbeitslosigkeit und zum Wachstum der deutschen bzw. europäischen Wirtschaft.
Die gleiche Rolle können Sie mit ihrem Know-How ebenfalls für Kamerun bzw. in Afrika spielen: im Bereich der Technologietransfer und Entwicklungshilfe. Viele die entweder in Deutschland noch leben oder in ihrer Heimat zurückgekehrt sind, verfügen über Firmeneinrichtungen in der afrikanischen Heimat. Dadurch bekämpfen sie die Arbeitslosigkeit, die Armut und tragen zur Entwicklung Afrikas durch den Wissenstransfer.
Angesicht ihrer Kenntnisse aus den deutschen bzw. europäischen Hochschulen und Gesellschaften, sowie ihrer Kenntnissen der afrikanischen Gepflogenheiten können ebenfalls kamerunischen bzw. afrikanischen Unternehmer (oder Experte) starke Akteure bzw. Partner sowohl im Bereich öffentlich-privater Partnerschaften in der Entwicklungshilfe, als auch im Bereich der deutschen Außenwirtschaftsförderung  in Richtung Afrika sein.
Aber haben sie wie die Mehrheitsgesellschaft gleiche Chancen und gleichen Zugang zur Unternehmensgründung oder Unternehmer-bzw. Wirtschaftswelt in Deutschland? Haben Sie die Möglichkeit zum Zugang in öffentlich-privater Partnerschaften in der Entwicklungshilfe oder deutschen Außenwirtschaftsförderung? Wenn sie wiederum nach Kamerun oder Afrika zurückkehren, wie sieht die Situation dort aus?  Wie wichtig ist das Thema (der Unternehmensgründung) für die Integrations- und Entwicklungspolitik?
Diese und weitere Fragen sind wichtige Bestandteile der Konferenz der VKII e.V. in Frankfurt von 13. bis 14.10.2017.

- Zielsetzungen
Diese Veranstaltung bringt Studierende, Berufstätige und Unternehmer aus unterschiedlichen Bereichen zusammen sowie VKII-Mitglieder- und SympathisantInnen und andere Personen, die sich für Existenzgründung und Unternehmertum interessieren.
Ziel ist es durch erfahrene und etablierte afrikanische Unternehmer, durch VertreterInnen kommunaler, bundesweiter oder staatlicher Struktur und/oder von Unternehmerverbänden ihnen Informationen zu geben und damit ihnen helfen, für sich eine bessere Entscheidung zu treffen: in Kamerun (bzw. Afrika) und/oder in Deutschland (bzw. Europa) ein Unternehmen zu gründen. Informationen oder Input, die sich besonders auf „Best-Practice“, öffentlichen Förderprogramme zur Unternehmensgründung sowohl für Deutschland bzw. Europa, als auch für Kamerun bzw. Afrika beziehen werden.
Die Konferenz wird auch über die Möglichkeiten und Beiträge der afrikanischen Immigrantenunternehmer im Bereich der Entwicklungshilfe und der Außenwirtschaft zwischen Deutschland und ihrer Heimat diskutieren.
Das Organisationskomitee wird dafür mehrere Experten einladen, um die Teilnehmer der Konferenz die bestmögliche Orientierung bieten zu können.
 

- Partner und Sponsoren

Club Efficience (Frankreich)

Webportal Cameroon CEO (Kamerun)

WinSolar-Tech Sarl (Kamerun)

Appfabrik Sarl (Kamerun)

CIM

SellNow-Marketing GmbH

Projektsentwicklungsbüro Dr Som GmbH

Webportal Keleyena.com

AfricaBiB (Kamerun)

Camfomedics e.V.

Zentralrat der afrikanischen Gemeinde in Deutschland e.V.
 
VKII Sponsors
VKII Partners
Become a member
Services for members
Membership form
VKII Bank Account
Einzugermaechtigung Form
Foerdermitglied
Search a Job
Statistics
Members: 42
News: 1620
Web Links: 5
Visitors: 5096066
VKII on Facebook